Gefängnis/Amtsschließerei

PDF

Historische Stätten
Die Amtsschließerei wurde 1831 mit zwei Zellen und einer Dienstwohnung gebaut
Die Amtsschließerei wurde 1831 mit zwei Zellen und einer Dienstwohnung gebaut. Der Name Amtsschließerei deutet darauf hin, dass früher die Gerichtsbarkeit bei den Ämtern gelegen hat. In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Einsitzzeiten von sieben auf dreißig Tage erhöht. Der Platz reichte nicht mehr aus, sodass ein Anbau auf insgesamt sechs Zellen erforderlich wurde. Heute befindet sich in dem Gebäude eine Jugendkreativwerkstatt mit Malerei, Töpferei und Bastelwerkstätten. Außerdem unterhalten hier junge Leute ein Café.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Autor:in

Stadt Westerstede

Am Markt 2
26655 Westerstede

04488 550

info@westerstede.de

Website

Organisation

In der Nähe

Gefängnis/Amtsschließerei

Gartenstraße 17
26655 Westerstede

0 44 88 / 52 72 05

touristik@westerstede.de

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.