Wie die Ortsnamen Ocholt und Howiek entstanden

Vor vielen Jahren, kehrte eine Anzahl Fremder mit ihrem Wagen in das Ammerland ein, um sich eine neue Heimat zu suchen. Nachdem sie schon einige Zeit in der waldigen Gegend umher irrten, verloren sie zu allem Unglück auch noch einen Achsnadel eines der Wagenräder. In der Not steckte einer der Fremden in das Achsloch, damit der Fuhrmann die Fahrt fortsetzen kann. Nach kurzer Strecke fragte einer der Reisenden: „Wo wi nu doch woll sünd?“. Kurz darauf fiel der Wagen auf die Seite, auf der der Mann seinen Finger im Achsloch hatte. Der Mann schrie: „Och holt! Och holt!“. Die anderen verstanden dies allerdings als Antwort auf die Frage und sprachen: „Och so, Ocholt heet dat hier“, und nannten die Stelle Ocholt. So fuhren sie eine Weile weiter, bis der Mann seinen Finger nicht länger als Achsnadel zu Verfügung stellen wollte. Er zog den Finger raus, woraufhin sich das Rad vom Wagen löste und Halt gemacht werden musste. Wieder fragte einer: „Wo mögt wi nu woll wäsen?“ „H’wiek, H’wiek“ ertönte es aus Nähe. Ein weiteres Mal verstanden die Fremden dies als Antwort und nannten den Ort Hauwiek, nichtsahnend, dass eine Sau mit ihren Ferkeln die Antwort gab.

Ihr Ansprechpartner

Larissa Süsens (Auszubildende)


 Tel 0 44 88 / 5 51 51

 FAX 04488 - 5555

 LSuesens@westerstede.de

Unterkunftssuche

Essen & Trinken

Veranstaltungssuche

Wo finde ich was?

Suchen Sie etwas bestimmtes? Hier können Sie über den Stichwortfilter alle wichtigen und interessanten Orte in und um Westerstede auf einer Karte ausgeben lassen.